ABT 01: Online in Österreich

In der ersten Episode präsentieren wir euch unsere geplanten Themen für unseren neuen Podcast.
02. Februar 2020
Lesezeit: 2 Minuten

Heute starten Carlos und ich mit der ersten Episode unseren neuen Podcast "Austria Business Talk".

Unsere Themen stecken eigentlich bereits alle im Namen: wir sprechen über Unternehmertum in Österreich mit Blick auf die Zukunft. Immer mit der Frage: wie kann man neue Technologien für sich nutzen, um auch von der Online Welt zu profitieren.

Wir werden auch diverse Experten zu ihren Fachgebieten befragen. Als Beispiel ist ein Interview mit einem Rechtsanwalt geplant, der erklärt, worauf im Internet rechtlich zu achten ist.

Der Fokus liegt immer stark auf Österreich, weil wir zwar ein kleines Land sind aber viele Eigenheiten haben. Die meisten Podcasts, Tipps und Informationen kommen aus Amerika. Wir möchten hier aber bewusst den Unterschied aufzeigen und erkunden, welche Chancen und Risiken wir daraus ableiten können.

Offline wie online ist es wichtig, seine eigene (Unternehmens-)Identität zu kennen und sich nicht zu verbiegen. Im Hinblick auf die Zukunft müssen wir uns bewusst sein, dass sich unsere Realität immer schneller verändert und wir dafür eine gewisse Wandlungsfähigkeit entwickeln müssen. Um sich dabei aber selbst nicht zu verlieren, muss man seine primären Werte kennen.

Wir finden, dass es wichtig ist, dass jeder ein gewisses Grundverständnis für Software und digitale Inhalte entwickelt, bei weitem aber nicht jeder alles selbst machen sollte. Wie im echten Leben gibt es auch online mittlerweile viele verschiedene Fähigkeiten, die wichtig sind. Das Grundverständnis hilft bei der Kommunikation mit Experten und zur besseren Einschätzung von Kosten und Aufwand. Es macht aber durchaus Sinn einen Großteil der Arbeit an Spezialisten abzugeben und sich selbst auf den eigenen Schwerpunkt zu konzentrieren. Bessere Qualität und finanzielle Ersparnisse sind nur zwei von vielen Gründen, die dafür sprechen.

Für den Standort Österreich (aber auch Europa) sehen wir ein großes Potenzial in den Themen Umweltschutz (Green Economy) und ethischer Umgang mit neuen Technologien. In Europa steht der Mensch und sein Wohlbefinden viel mehr im Mittelpunkt als in Amerika oder China. So wie Hacker technische Lücken aufzeigen, müssen heute Politiker, Ethiker und wir als Benutzer die Frage stellen, welche Gefahren sind damit verbunden und wie möchten wir damit umgehen.

Um für diese Zukunft bereit zu sein, müssen wir auch unser Schulsystem überdenken. Im Bereich Online Education zeichnet sich ein starker Trend ab. Die Bereiche Entertainment und Education verbinden sich immer mehr. Es gibt bereits einen Begriff dafür: Edutainment. Auch hier besteht eine große Chance wieder in eine Vorreiterstellung zu gelangen.

Wir freuen uns bereits auf die nächste Episode. Schreibt uns gerne eure Meinung und Fragen als E-Mail oder auf Social Media zu diesen Themen.
Ihr findet uns hier:

Über Daniel Morawetz

Ich heiße Daniel, bin 23 Jahre alt und habe mit Auszeichnung an der HTL Paul-Hahn Informatik maturiert.

Während meiner Schulzeit habe ich bereits meinen Mitschülern Nachhilfe gegeben. Nebenbei und im Sommer habe ich immer gearbeitet und Erfahrung aufgebaut. Das Projekt, auf das ich am meisten stolz bin, war bei Catalysts die „Catrin“ – eine digitale Empfangsdame für den Coworking Space in der factory300. Per Gesichtserkennung unterscheidet sie die Mitglieder und kann hilfreich zur Seite stehen.

Anschließend habe ich meinen Zivildienst beim Samariterbund geleistet, mich in der Startup-Szene in Österreich verwurzelt und als Freelancer gearbeitet. Außerdem habe ich mein Informatik-Studium an der JKU begonnen. Mein letztes Unterfangen war nun eine dreimonatige Backpacking-Tour durch Südeuropa und Südostasien.

Hast Du noch Fragen? Sende mir Deine Nachricht an daniel@morawetz.dev.

© Daniel Morawetz 2019 - 2021
Alle Rechte vorbehalten.
spotifyenvelope linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram